.
FSRK

Fachschaftsrätekonferenz an der Universität Hamburg (FSRK)

Liebe Studierende,
liebe Fachschaftsräte,

dies sind die Seiten der Fachschaftsrätekonferenz (FSRK). Mit dieser Homepage wollen wir über die aktuellen Entwicklungen und Auseinandersetzungen um bildungs-, wissenschafts- und hochschulpolitische Fragen informieren, studentische politische und kulturelle Aktivitäten initiieren und zum solidarischen Eingreifen
ermuntern.


8. Mai - Tag der Befreiung

Kundgebung zum 75. Jahrestag

Liebe Antifaschist*innen,

um den 8. Mai als einen positiven Gedenktag hervorzuheben und für seine gesetzliche Anerkennung als Feiertag zu überzeugen, wird am 8.5.2020 von 12-20 Uhr rund um den Uni-Campus der Jahrestag der Befreiung vom Faschismus würdig begangen. Veranstalter ist eine studentischer Vorbereitungskreis, einen kürzlich im Akademischen Senat beschlossenen Aufruf findet Ihr hier html.

Auf dem Carlebach-Platz ist eine ganztägige Kundgebung angemeldet und genehmigt. Wir sind bemüht, dass alle Interessierten vor Ort an der geplanten Gedenklesung (12-16 Uhr), Podiumsdiskussion um die von Esther Bejarano erneuerten Forderung, den 8. Mai zum Feiertag zu machen (16-18 Uhr) sowie musikalischen Beiträgen (18-20 Uhr) teilnehmen können. Die Auflagen für diese Veranstaltung haben wir unten ausgeführt.

Darüber hinaus ist ein „Weg des Widerstands“ über den Campus (12-16 Uhr) geplant, auf dem antifaschistisch Aktive aus den verschiedensten Bereichen (Geschichtswerkstätten, Fachschaftsräte, Gewerkschaften, Friedensbewegung) an Infotischen mit (abstandhaltenden) Interessierten ins Gespräch kommen können, welche Konsequenzen sie aus der Befreiung 1945 ziehen.

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Auflagen der Versammlungsbehörde

Auszug aus der Genehmigung der Versammlung durch die Versammlungsbehörde:
„Die Erteilung der Ausnahmegenehmigung wird zur Ermöglichung der Durchführung Ihrer Versammlung in infektionsschutzrechtlich vertretbarer Weise und entsprechend erfolgter Kooperation hinsichtlich der infektionsschutzrechtlicher gebotener Auflagen gemäß § 36 Abs. 2 Nr. 4 HmbVwVfG mit folgenden Auflagen verbunden:
1. Ihre Versammlung findet auf dem Joseph-Carlebach-Platz am 08.05.2020 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr statt. […]
2. Der Aufbau darf erst ab 11:00 Uhr beginnen. Der Abbau ist um 21:00 Uhr zu beenden.
3. An der Versammlung dürfen nicht mehr als 50 Teilnehmer teilnehmen.
4. Es ist je 5 Teilnehmer ein Ordner einzusetzen.
5. Zwischen den Versammlungsteilnehmern ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Dieser wird entsprechend auf dem Boden mittels Malerkreppband markiert.
6. Die Versammlung ist so zu platzieren, dass Fußgängern und Radfahrern das Passieren der Versammlung unter Einhaltung der Abstandsgebots nach § 1 Abs. 1 HmbHARS-CoV-2-EndämmungsVO problemlos möglich ist.
7. Die Versammlung ist durch Absperrband [Anm. d. Veranstalter: auf dem Boden] dergestalt zu trennen, dass der Abstand der Passanten dergestalt zu trennen, dass der Abstand der Passanten zu den Versammlungsteilnehmern mindestens 3 Meter beträgt.
8. Der Einsatz von Lautsprechern ist gestattet.

Diese Auflagen orientieren sich an den von Ihnen in der Anmeldung angegebenen Aspekten.“


Schulden- und Vermögensuhr


Am Freitag, den 26. Januar 2018 wurde die Schulden- und Vermögensuhr mit einer Kundgebung von FSRK und AStA am Hauptgebäude der Universität Hamburg (wieder-)aufgestellt. Weitere Informationen zur neuen Schuldenuhr (2018) gibt es unter www.fsrk.de/uhr. Die Broschüre zur ersten Schuldenuhr (2011) mit umfangreichen Materialien dokumentieren wir hier

http://www.fsrk.de/index.html [Stand 15. Juni 2015]